Dienstag, 14. Juni 2016

Ankündigung: Das Rockharz Open Air vom 7. bis 9. Juli 2016 in Ballenstedt

Zum 23. Mal ruft das Rockharz die Fans der etwas härteren Musik und zum achten Mal geht es dafür nach Ballenstedt am Harz.



Auch in diesem Jahr ist die Setlist wieder mit großen Namen bestückt: Gamma Ray, Enslaved, Primordial und Powerwolf, um nur einige zu nennen. Außerdem geben J.B.O. schon am Mittwoch im Rahmen der AFM-Label-Night, bei der AFM Records ihr 20-jähriges Bestehen feiern, ein Record-Release-Konzert.

ASP sind Liveband legendär und sorgen überall für sensationelle Stimmung. Dieses Jahr auch am Donnerstag auf dem Rockharz, wo sie keine Unbekannten sind. Saxon, die Urgesteine der New Wave Of British Heavy Metal bringen für ihre Show am gleichen Tag ihre legendäre Bühnendekoration aus den 80ern mit: den beleuchteten Adler. Ob es Soilwork am Donnerstag in diesem Jahr endlich schaffen werden, wirklich dabei zu sein? In den letzten beiden Jahren standen sie jedes Mal auf dem Spielplan, mussten jedoch immer kurzfristig absagen. Nun also der dritte Versuch für die Melodic-Death-Metal-Klassiker aus Schweden.

Avantasia wird am Freitag einen zweistündigen Gig geben und auch Coppelius werden am selben Abend mit ihrem „Heavy-Wood“ eines der Konzerte ihrer Bühnenabstinenzankündigungskonzertreise veranstalten. Wer sie also noch einmal vor ihrer unbestimmt langen Pause sehen will, ist beim Rockharz richtig. Ebenfalls am Freitag sollte man nicht den Auftritt von Knorkator verpassen. Die Band ist eine der am häufigsten gebuchten beim Rockharz. Aber nicht etwa, weil den Festival-Machern nichts anderes einfallen würde, sondern weil Knorkator einfach eine großartige Liveband mit enormer Anhängerschar sind.

Am Samstag warten Heroen wie Children of Bodom und Powerwolf auf ihren Auftritt. Und auch Subway to Sally, alte Rockharz-Bekannte sind nach mehreren Jahren Abwesenheit am Samstag wieder einmal mit dabei. Am gleichen Abend treten auch noch Tanzwut auf und werden auf dem Rockharz ihr neuestes Album veröffentlichen – natürlich mit einer entsprechenden Release-Show. Und wer noch mehr Mittelalter-Rock und Folk-Metal möchte, ist mit Saltatio Mortis am Freitagabend ebenso gut bedient. 


Alle Infos gibt es auf der offiziellen Seite des Festivals:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen